Leadcore Montage beim Karpfenangeln

Ein Meter Sicherheit

Was Du über Leader aus Leadcore & Co wissen solltest

Der Begriff Leader kommt in vielen Bereichen des Angelns vor. Beim Karpfenfischen bezeichnet er ein Stück Leine, das vor der Hauptschnur sitzt. In der Regel besteht es aus Leadcore, einem schnell sinkenden Geflecht mit Bleiseele, oder Kunststoff. Der Leader erfüllt beim Karpfenangeln zwei Hauptzwecke: Zum einen schmiegt er sich durch sein Gewicht an den Gewässergrund und garantiert, dass im Bereich der Montage keine Schnur auffällig vom Boden absteht. Zum anderen bieten die sehr robusten, abriebfesten Leader ein gewisses Maß an Sicherheit: Kontakte mit Steinen, Kraut, Muscheln oder dem harten ersten Strahl der Karpfenrückenflosse stecken sie problemlos weg. In diesem Artikel erfährst Du, wann der Einsatz von Leadcore & Co sinnvoll ist, welche Materialien zur Auswahl stehen und was es bei der Montage zu beachten gibt.

Anzeige
Leadcore-Montage mit Safety Clip

Leadcore bildet hier den letzten Meter oberhalb des Bleis. Auch wenn das Material sehr robust ist, ersetzt es in extremen Situationen nicht die Schlagschnur! Dafür ist so ein Leader einfach zu kurz. Du solltest ihn also nicht als alleinigen Schutz beim Angeln vor fiesen Hindernissen verwenden.

Karpfen an der Leadcore-Montage

Beim Angeln mit Leader kommt kein zusätzlicher Anti-Tangle-Schlauch oberhalb der Montage zum Einsatz. Damit sich der Fisch nicht am Leader verletzt, ist es wichtig, recht dickes und vor allem glattes Material zu verwenden. Sehr grobes, raues Leadcore kann zu Schrammen auf der Karpfenflanke oder sogar Schnitten führen. Aus diesem Grund hat Leadcore bei vielen Karpfenanglern auch keinen besonders guten Ruf. Aber keine Sorge: Mit dem richtigen Material passiert dem Fisch nichts.

Chod Rig Leader

Sehr häufig wird ein Leader beim Fischen mit dem Helicopter Rig eingesetzt. Das stabile Material hält den hohen Belastungen durch den Vorfachwirbel, der bei dieser Montage auf der Schnur läuft, nämlich problemlos stand.

Leadcore Leader kaufen

Im Handel gibt es fertige Kunststoff- und Leadcore Leader in vielen Varianten für alle gängigen Karpfenmontagen. In der Regel sind sie zwischen 80 und 120 Zentimetern lang, damit sie sich noch problemlos werfen lassen. Hier findest Du eine Auswahl beliebter Leadcore Leader*.

Leadcore spleißen

Leader aus Leadcore kannst Du Dir auch problemlos selber bauen. Meterware ist auf Dauer günstiger als die Fertigprodukte. Länge, Stärke und Aufbau der Montage lassen sich dann außerdem frei wählen. Leadcore wird übrigens nicht geknotet, sondern gespleißt. Hier findest Du die Anleitung dazu.

Welches Leadcore kaufen?

Die gängigen Materialien im Überblick: klassisches Leadcore mit Bleikern (1), bleifreies Leadcore (2) und Kunststoff (3).

Lead Free Leadcore
Information
Leader-Material aus Kunststoff ist kaum als Meterware zu bekommen und schwer selber zu verarbeiten. Hier bist Du auf Fertigprodukte angewiesen.

Klassisches Leadcore setze ich kaum noch ein. Die Bleiseele sorgt zwar für ein gutes Sinkverhalten, macht das Material aber auch recht steif, sodass es sich auf unebenem Grund nicht wirklich schön an den Boden schmiegt. Meine Favoriten sind bleifreie, geflochtene Leader oder fertige Leader aus Kunststoff.

Leadcore ohne Blei

Im Vergleich: herkömmliches, steifes Leadcore (oben im Bild) und bleifreies Material ohne Seele.

Leadcore an Hauptschnur befestigen

Leadcore mit Hauptschnur verbinden

Sicherlich die einfachste Lösung: Binde eine Schlaufe in die Hauptschnur und schlaufen den Leader ein. Diese Befestigung ist vielleicht nicht besonders elegant, aber hält – und Du kannst schnell die Montage wechseln! Hier erklären wir die richtige Schlaufenverbindung.

Leadcore mit Hauptschnur verbinden

Du strebst eine elegantere Verbindung mit der Hauptschnur an? Dann entferne zunächst (bei klassischem Leadcore) zwei, drei Zentimeter des Bleikerns.

Leadcore an Hauptschnur befestigen

Jetzt das Ende mit dem Feuerzeug etwas anschmelzen, damit die Flechtung später nicht aufribbelt.

Wie spleißt man Leadcore

Nun stichst Du eine schmale Boilie-Nadel mit Klappöse etwa dort in das Leadcore ein, wo die Bleiseele aufhört, und schiebst sie vorsichtig durch.

Leadcore an Hauptschnur binden

Im Anschluss wird die Hauptschnur in die Nadel eingehängt und durch das Leadcore gezogen.

Leadcore knoten

Die Wicklungen befeuchten, leicht zusammenziehen und bis an die Austrittsstelle im Leadcore schieben. Dann noch mal richtig festziehen und das Schnurende kurz abschneiden – fertig!

Tipps zum Karpfenangeln

Der Einsatz von Leadcore und Leadern im Allgemeinen ist sicherlich kein Muss beim Karpfenangeln. Ich persönlich schätze den Meter Sicherheit hinter meiner Montage und hätte den einen oder anderen Fisch ohne das abriebfeste Material vielleicht nicht sicher landen können. Probier's einfach mal aus und mach am besten Deine eigenen Erfahrungen mit Leadcore & Co.


Fotos: Tobias Norff / Illustration: Bastian Gierth

*Affiliate-Links

Leadcore Montage beim Karpfenangeln
Dr. Catch Ein Meter Sicherheit