forelle auf chernobyl ant

Forellensee-Fliegen: Unsere Top 10

Diese Muster brauchst Du in der Box!

Viele Fliegenfischer-Neulinge haben ihre ersten Erfolgserlebnisse an einem kommerziellen Forellensee. Und egal, ob es sich um Teichanlagen in Deutschland, Holland und Dänemark handelt oder die großen Stauseen Englands: Mit dem richtigen Fliegenmuster fangt Ihr fast unter allen Bedingungen Euren Fisch. Allerdings sind selbst Teichforellen manchmal regelrecht zickig. Gut, wenn man dann ein paar mehr Muster in der Box hat! Wir zeigen Euch zehn bewährte Forellensee-Fliegen und geben Tipps, wie Ihr sie am fängigsten präsentiert. Übrigens: Natürlich lassen sich einige dieser Muster, wie zum Beispiel die Streamer, auch prima mit dem Sbirolino anbieten!

Anzeige
goldkopf-nymphe

Goldkopfnymphe

Diese Nymphe ist eigentlich kein exaktes Muster, sondern kennzeichnet eine ganze Reihe von Nymphen. Gemeinsames Kennzeichen ist der goldfarbene Messingkopf, der zwei Zwecke erfüllt: Zum einen bringt er die Nymphe auf Tiefe. Zum anderen wirkt das glänzende Metall wie eine Luftperle – und imitiert damit eine aufsteigende Insektenlarve, die Luftbläschen eingeschlossen hat. Da schwimmt keine Forelle dran vorbei!


Typ: Nymphe | Führungsweise: sehr langsame Züge oder Achterklänge

montana nymphe zum forellenangeln
Information
Sind die Forellen mal wieder zickig, dann stripp die Montana, wenn Forellen in Nähe der Fliege sind, richtig schnell ein – oft kommen unvermittelt knallharte Bisse!

Montana

In den USA ursprünglich als Imitation einer großen, schwarzen Steinfliege erdacht, ist diese Universal-Nymphe schon vielen Forellen zum Verhängnis geworden. Die meisten Montana-Nymphen haben einen schwarzen Körper, aber oftmals andersfarbige Brustbereiche: Hellgrün und Gelb sind am Forellensee top!


Typ: Nymphe | Führungsweise: lange oder kurze Züge

köcerhfliegen-muster für forellensee balloon caddis
Information
Manchmal sehr effektiv: Die leicht eingesunkene Sedge knapp unter der Wasseroberfläche strippen!

Köcherfliege

Die Imitation der Köcherfliege (engl. „Sedge“, amerik. „Caddis“) ist vor allem in Sommermonaten, wenn die Fische Anflugnahrung nehmen, ein Top-Muster. Köcherfliegenmuster können unbewegt oder auch leicht vom Wind treibend angeboten werden. Oder Du fischst sie mit kurzen Zügen, so dass sie über die Wasseroberfläche furcht – ganz so, wie es Köcherfliegen während ihres Tanzes auch tun.


Typ: Trockenfliege | Führungsweise: lange oder kurze Züge

buzzer nymphe mückenlarven-imitation

Buzzer

Mückenlarven oder auf englisch „Buzzer“ kommen in manchen Gewässern Milliardenfach vor. Aber auch dort, wo sie eher selten sind, lässt keine Forelle so einen kleinen, wehrlosen Snack links liegen. Auch wenn sie auf den britischen Inseln oft zu zweit oder zu dritt an einem Vorfach gefischt werden, sind diese kleinen, spärlich gebundenen Nymphen ebenfalls als Solisten am Vorfach spitze! Die gängigsten Farben sind Dunkelrot und Schwarz.


Typ: Nymphe | Führungsweise: sehr langsame Züge oder Achterklänge

Forellen-Fliege Chernobyl Ant
Information
Lass die Chernobyl Ant zwischendurch einfach mal ruhen. Wenn Du dann wieder einstrippst kommen oft die Attacken!

Chernobyl Ant

Verrücktes Teil! Schwimmt wie ein Korken, sorgt für mächtig Turbulenzen an der Wasseroberfläche und bringt Forellen selbst aus großer Tiefe nach oben. Diese vor allem aus Schaumstoffstreifen und Gummibeinchen bestehende Reizfliege ist zwar nicht einfach zu werfen, aber bietet Dir Nervenkitzel und knallharte Bisse!


Typ: Trockenfliege | Führungsweise: kurze, harte Züge

Fliegenmuster Libellenlarve
Information
Libellenlarven leben am Grund – dort solltest Du diese große Nymphe ebenfalls anbieten!

Damsel Fly

An vielen Forellenseen sind im Spätsommer Libellen zu beobachten. Den Rest des Jahres verbringen sie als räuberische Larven unter Wasser und stehen auf dem Speisezettel der Forellen ganz oben – sind ja auch richtig fette Happen! Als Damsel Fly werden im englischsprachigen Raum übrigens die kleineren Libellenarten – erkennbar an im Ruhezustand hochgeklappten Flügeln – bezeichnet. Die großen Dragonflies haben ihre Flügel im Ruhezustand abgespreizt.


Typ: Nymphe | Führungsweise: lange oder kurze Züge

nymphe diawl bach für forellen
Information
Trau Dich ruhig, auch mal kleinste Muster (z.B. 16er Haken) der Diawl Bach zu fischen. Du wirst Dich wundern, mit welcher Vehemenz die Forellen einsteigen!

Diawl Bach

Der Name dieser Fliege ist walisisch und bedeutet „Kleiner Teufel“. Und es ist kaum zu glauben, aber selbst größte Forellen inhalieren immer wieder voller Genuss diesen teuflisch-verführerischen Gabelhappen. In England führt dieses legendäre Muster in all seinen Variationen jedes Jahr wieder die Rankings der beliebtesten Forellensee-Fliegen an!


Typ: Nymphe | Führungsweise: sehr langsame Züge oder Achterklänge

trockenfliege für forellen klinkhamer
Information
Kann Forellen auch aus großer Tiefe locken: eine große Klinkhamer auf Hakengröße 6!

Klinkhamer

Gibt es eigentlich irgendein erfolgreicheres Trockenfliegenmuster weltweit? Kaum vorstellbar! Diese vom Niederländer Hans van Klinken entworfene Trockenfliege sinkt mit dem Hinterleib in die Wasseroberfläche ein und imitiert damit ein gerade schlüpfendes oder zumindest ein – aus Forellensicht – herrlich wehrloses Opfer!


Typ: Trockenfliege | Führungsweise: passiv – einfach treiben lassen

forellen-streamer woolly bugger
Information
Wenn im See Kaulquappen vorkommen, dann ist der schwarze Woolly Bugger das Muster der Stunde!

Woolly Bugger

Musst Du in der Box haben! Was dieses Muster imitiert? Alles und gar nichts! Ob nun mit Messingkopf oder ohne, in Braun, Schwarz, Oliv oder auch in Schockfarben wie Fluo Pink oder auch schlicht weiß – Woolly Bugger verführen so ziemlich jede Forelle.


Typ: Streamer | Führungsweise: lange oder kurze Züge

Booby Fly für Forellen
Information
Wenn Du keine Fischaktivität siehst, dann such die Fische am Grund: Mit Sinkschnur und der Booby Fly!

Booby Fly

Puscheliger Schwanz und Glubschaugen aus Schaumstoff. Nein, damit gewinnt man keinen Schönheitswettbewerb, aber die Aufmerksamkeit der Forellen! Gefischt wird die auftreibende Booby Fly fast immer auf zwei Arten: Entweder am „washing line“-Rig, wobei der am Ende des Vorfachs befindlichen Booby Fly zwei Nymphen vorgeschaltet werden oder mit der Sinkschnur. Letztere Methode ist top für tief stehende Forellen! Beim schnellen Einstrippen schießt die Fliege Richtung Grund, um in der Pause wieder langsam aufzutreiben.


Typ: Streamer | Führungsweise: lange oder kurze Züge


Fotos: Holger Bente (11) / Illustration: Bastian Gierth

Links zum Thema
Online Shop Forellenseefliegen? Haben wir reichlich!
forelle auf chernobyl ant
Dr. Catch Forellensee-Fliegen: Unsere Top 10