Gummiköder am C-Rig

Besser als das Texas Rig?

Das Carolina Rig

Um gleich die Frage der Headline zu beantworten: Nein, das Carolina Rig ist nicht grundsätzlich besser als das Texas Rig. Aber manchmal hat es die Nase vorn. Durch das Stück Schnur zwischen Haken und Gewicht sinkt der Köder auf dem letzten Stück extrem langsam und verführerisch ab. Zuerst landet das Bullet Weight auf dem Grund, der Köder taumelt hinterher. Gerade im Winter ist das beim Barsch-, aber auch Zanderangeln oft der Schlüssel zum Erfolg. Dafür eignet sich das Carolina Rig weniger für echte Hängerpisten, da sich das Vorfach schnell um Äste und Pflanzen schlingt. Der „weedless" montierte Gummiköder macht trotzdem Sinn, denn dadurch sammelt der Haken nicht so schnell Blätter oder kleine Ästchen am Grund ein.

Anzeige
Zubehör für das Carolina Rig
Information
Die meisten Angler nehmen abriebfestes Fluorocarbon für das Carolina Rig. Für Barsch passt 0,25er gut, auf Zander darf es auch ein 0,30er sein.

Wie das Texas Rig ist auch das Carolina Rig nicht kompliziert. Ihr benötigt dafür lediglich Vorfachschnur, kleine Wirbel, Offset-Haken, Bullet Weights (Patronenbleie) und Glasperlen.

Das Carolina Rig im Detail

Bullet Weight (1) und Glasperle (2) auf ein Stück monofile Schnur oder Fluorocarbon fädeln. Ans Ende binden wir einen Wirbel (3). Das andere Ende das Carolina Rigs könnt Ihr mit einer Schlaufe versehen oder direkt an die geflochtene Hauptschnur knoten. Je länger das Vorfach (4), desto länger dauert die verführerische Absinkphase des Köders. Allerdings leidet auch die Bisserkennung bei sehr langen Vorfächern. Ein guter Richtwert sind 20 bis 40 Zentimeter zwischen Blei und Offset-Haken (5).

Gummiköder fürs Carolina Rig
Information
Die Köder werden am Carolina Rig in der Regel sehr langsam geführt. Dazu passen prima aromatisierte Gummis!

Viele Köder eignen sich für das Carolina Rig, vor allem solche mit dezenter Aktion, aber durchaus auch Twister und Gummifische. Im Idealfall sinkt der Köder am Offset-Haken schön langsam ab. Ihr könnt aber auch mal auftreibende Gummis probieren, die dann ein kleines Stück über Grund spielen – sicher nicht die schlechteste Wahl zum Beispiel über kurzem Kraut oder Blättern am Grund.

Barsch auf Gummiwurm am C-Rig

Ein toller Barsch! Er konnte dem langsam über Grund geführten Gummiwurm am Carolina Rig einfach nicht widerstehen.

Der Köder am C Rig wird mit kleinen Sprüngen geführt

Wir führen das Carolina Rig mit kleinen Hüpfern über Grund – wie einen normalen Gummifisch. Nur die Pausen sollten etwas länger ausfallen, damit der Köder genügend Zeit zum Absinken hat. In dieser Phase kommen oft die Bisse. Also, schön aufpassen! Alternativ könnt Ihr die Montage auch einfach mit Pausen über Grund schleifen oder zittern.

Zanderangeln mit Carolina Rig

Probiert das Carolina Rig unbedingt mal beim Zanderangeln im Fluss. Dadurch, dass Köder und Blei bei dieser Montage getrennt sind, könnt Ihr ruhig ein etwas schwereres Bullet Weight verwenden. Der Köder bleibt praktisch schwerelos und kann vom Zander mühelos eingesaugt werden. Eine feine Sache, gerade bei wechselnden Strömungsverhältnissen!


Fotos: Tobias Norff

Links zum Thema
Online Shop Wenn Fluorocarbon, dann das Richtige: Stroft FC1!
Online Shop Köder, Bleie, Perlen, Haken... Hier findest Du alles rund ums Carolina-Rig
Gummiköder am C-Rig
Dr. Catch Besser als das Texas Rig?