Cheburashka Rig auf Zander

Flexibel bleiben

Mit dem Cheburashka Rig auf Barsch und Zander
Anzeige

Neue Trends beim Spinnfischen schwappen ja meistens aus den USA oder Japan zu uns herüber. Doch jetzt bekommen Texas Rig, Drop Shot & Co ernsthafte Konkurrenz aus Russland: Das Cheburashka Rig wird beim Angeln auf Zander und Barsch immer beliebter – nicht ohne Grund! Mit dem Cheburashka Jig kannst Du extrem flexibel agieren, blitzschnell die Gewichte an Deinen Gummifischen wechseln, die Hängergefahr reduzieren und problemlos verschiedene Köderführungen realisieren. Am Bottom Jig, wie das Cheburashka-Blei auch häufig genannt wird, spielen die Gummis außerdem besonders verführerisch. Alles, was Du zum Angeln mit dem Cheburashka Rig wissen musst, erklären wir in diesem Artikel.

Anzeige
Cheburashka Rig

Hinter dem Cheburashka Rig verbirgt sich im Grunde nichts weiter als ein simpler Einhängejigkopf. Gewicht und Haken sind – anders als beim normalen Jigkopf – über eine Metallklammer beweglich miteinander verbunden.

Vorteile Cheburashka Jig
Information
Der Name Cheburashka geht auf eine russische Film- und Romanfigur zurück: ein affenähnliches Wesen mit übergroßen Ohren, das ständig umfällt.

Im Vergleich zum herkömmlichen Jigkopf ergeben sich daraus einige Vorteile:

✔ durch die flexible Verbindung spielt der Gummiköder lebhafter
✔ das „Gelenk” lässt den Köder nach dem Auftreffen am Grund umklappen – Barsch und Zander mögen das!
✔ schneller Wechsel des Kopfgewichts ohne Beschädigung des Gummiköders
✔ Kopfgewichte und Ködergrößen sind frei kombinierbar
✔ Köder kann beim Biss leichter vom Fisch „gefaltet” und eingesaugt werden
✔ Einsatz von Offset-Haken möglich
✔ weniger Hänger, da sich der flexible Kopf nicht so schnell zwischen Steinen verkeilt

Gummifische für die Cheburashka-Technik

No Action Shads profitieren besonders von der flexiblen Verbindung und spielen am Cheburashka Rig deutlich lebhafter. Der abgebildete Bony Shaker in 9,5 Zentimetern Länge ist in der Farbe „Sexy Blue Back” einer meiner absoluten Lieblinge auf Barsch!

Cheburashka-Montage

Für die Montage benötigst Du neben dem Gummiköder Deiner Wahl lediglich das Cheburashka-Blei und einen geeigneten Haken (dazu gleich mehr).

Cheburashka Blei montieren

Ziehe Deinen Gummiköder auf den Haken und hänge die Metallklammer in das Hakenöhr ein. Die breitere Seite der Klammer muss dabei zum Köder zeigen.

Angeln mit Bottom Jig

Die Klammer schiebst Du nun durch den Schlitz im Cheburashka Jig. Und das war's auch schon!

Tipps zum Angeln mit Cheburashka Rig
Information
Die Metallklammer ist offen und kann unter Umständen aufbiegen, wenn sie nicht mehr von dem Bleikopf fixiert wird.

Die Klammer sitzt recht stramm in dem „Chebu”-Jig. Theoretisch könnte sie beim Fischen oder im Drill aber auch aus dem Schlitz rutschen. Ich knote den Cheburashka Jig deshalb nicht direkt ans Vorfach, sondern nehme lieber einen Karabiner, der gleichzeitig als Stopper dient.

Cheburashka Tungsten und Blei

Cheburashka Jigs werden aus Blei oder Tungsten (Wolfram) hergestellt. Blei ist natürlich günstiger und bietet sich überall dort an, wo häufiger mit Abrissen zu rechnen ist. Tungsten-Köpfe sind bei identischem Gewicht deutlich kleiner und sinken schneller. Sie vermitteln ein etwas besseres Ködergefühl und lassen Dich Grundkontakte deutlicher spüren.

Barsche angeln mit Cheburashka Rig

Möchtest Du kleine Gummifische mit relativ schweren Köpfen kombinieren, bietet sich ebenfalls Tungsten an. Der Kopf wirkt dann im Verhältnis zum Köder nicht so überdimensioniert.

Cheburashka-Haken

Bei der Cheburashka-Technik können verschiedene Hakenformen zum Einsatz kommen: Offset-Haken (1), Doppelhaken (2) und Einzelhaken (3). Wichtig ist, dass diese den Gummiköder auch sicher halten. Denn während bei herkömmlichen Jigköpfen ein Bleikragen oder Haltedraht als Fixierung des Köders dient, muss diese Aufgabe beim Cheburashka Rig einzig und allein der Haken erfüllen.

Haken für das Cheburashka Rig

Montage mit Offset-Haken

Die meisten Angler verwenden Offset-Haken beim Fischen mit dem Cheburashka Rig. Der Köder wird hier durch den Doppelknick vor dem Hakenöhr sehr sicher gehalten. Da der Haken dicht am Köder anliegt, sammelt er am Grund keine Blätter oder Äste auf und auch die Hängergefahr ist bei dieser Montage sehr gering. Du kannst das Cheburashka Rig so prima auch zum Angeln zwischen Ästen und Seerosen einsetzen.

Gummiköder am Offset-Haken

Nicht alle Gummis funktionieren gut in Verbindung mit Offset-Haken. Weiche Köder mit Bauch- oder Rückenfalte – wie hier der Komodo Claw von Spro – sind ideal, weil sie das Eindringen des Hakens beim Biss kaum behindern. Mehr zum Thema Offset-Haken findest Du in diesem Artikel.

die besten Zanderköder

Einer meiner besten Köder zum Zanderangeln an der Elbe – der Komodo Shad in der Farbe „Pepper Melon” – eignet sich ebenfalls sehr gut für die Montage am Offset-Haken.

Doppelhaken für Cheburashka Rig

Montage mit Doppelhaken

Langschenklige Doppelhaken wie der Gamakatsu Double 22 sind ideal fürs Cheburashka-Angeln und eine hervorragende Alternative für alle, die dem Offset-Haken nicht so recht über den Weg trauen. Der Gummiköder wird bei dieser Montage von den beiden Hakenbögen gebremst und sitzt dadurch sehr sicher.

Doppelhaken montieren am Gummifisch

Die Montage des Doppelhakens ist ein klein wenig fummelig, da er mit dem Öhr voran von hinten durch den Gummiköder geschoben werden muss. Am einfachsten geht es, wenn Du den Köder zuvor mit einer Nadel „vorbohrst”.

Gummiköder-Montage mit Doppelhaken

Jetzt den Haken durchschieben – fertig! Hier siehst Du den 11,5 Zentimeter langen Komodo Claw in Kombination mit einem Gamakatsu Double 22 der Größe 1.

Einzelhaken fürs Cheburashka Rig

Montage mit Einzelhaken

Ein (fast) normaler Einzelhaken funktioniert natürlich auch. Damit der Gummifisch nicht ständig in den Hakenbogen rutscht, solltest Du hier aber unbedingt Greifer mit zusätzlichen Widerhaken am Schenkel verwenden. Gamakatsu hat speziell zum Cheburashka-Angeln zum Beispiel den Single 31 Bottom Jigging im Programm.

Gummifisch montieren am Cheburashka Rig

Alternativ kannst Du ganz normale, langschenklige Einzelhaken nehmen und den Gummiköder mit Kleber fixieren. Oder Du bringst einen Köderhalter aus Schrumpfschlauch auf dem Schenkel an. Wie das geht, zeigen wir in dieser Bastelanleitung.

Cheburashka Haken von Gamakatsu

Egal, für welches „Eisen” Du Dich entscheidest, achte auf ein ausreichend großes Öhr, damit sich der Haken nicht in der Metallklammer verkantet und der Gummiköder möglichst viel Bewegungsfreiheit bekommt. Bei Gamakatsu findest Du Haken mit extra großem Öhr: zum Beispiel den Worm 330 Bottom Jigging, Worm 325 Micro Game oder Single 31 Bottom Jigging.

Cheburashka Köder

Das Schöne beim Angeln mit dem Cheburashka Rig: Die Haken können dauerhaft in den fertig montierten Gummiködern bleiben. Für einen Kopfwechsel müssen wir diese ja nicht wieder entfernen. Auf Dauer spart das sogar Geld, weil die Köder einfach viel länger halten.

Angstdrilling am Cheburashka Rig

Für größere Gummifische empfiehlt sich auch beim Cheburashka-Angeln ein Zusatzhaken (Stinger). Den befestige ich entweder am Einzelhaken oder hänge ihn einfach mit in die Metallklammer ein.

Flex Head Montage für Zander
Information
Zusätzlicher Pluspunkt: Der Gummiköder wird bei dieser Variante im vorderen Drittel nicht durch einen Haken versteift und bleibt besonders beweglich.

Allerbesten Halt für den Gummifisch verspricht diese Variante. Dabei verzichte ich völlig auf einen Einzel- oder Doppelhaken. Stattdessen drehe ich eine Drahtspirale (Spring Lock) in das Gummi. Zum Haken der Fische dient nur der Drilling am kurzen Stahlvorfach.

Köderführung Gummifisch

Bei der Köderführung musst Du Dich nicht groß umgewöhnen. Gummis am Cheburashka Rig werden ganz normal gejiggt oder mit der Faulenzer-Methode über die Rolle geführt.

Köderführung beim Cheburashka Rig
Information
Schwimmende Krebsimitationen richten sich durch die flexible Verbindung am Grund auf und wedeln in den Pausen verführerisch mit den falschen Scheren.

Sehr gerne benutze ich die Cheburashka-Montage auch als Alternative zum Texas Rig. Bestückt mit einem Krebsimitat schleife und zuppel ich den Jig ganz langsam über Grund – auf träge Winterbarsche immer wieder richtig gut! Mit dem Cheburashka Rig bin ich super flexibel, kann blitzschnell neue Sachen ausprobieren und auf die Gegebenheiten am Wasser reagieren. Ein dickes Dankeschön für diese Technik geht nach Russland!

Alle hier abgebildeten Gummiköder, Haken und Cheburashka Jigs findest Du im aktuellen Programm von Spro. Für interessante Tipps, Testberichte und News schau auch mal auf dem toll gemachten Raubfisch-Blog von Spro vorbei.


Fotos: Tobias Norff (x), Holger Bente (2), Sebastian Makowski (1), Spro (1)

Cheburashka Rig auf Zander
Dr. Catch Flexibel bleiben
Beliebteste Artikel