Dorsch angeln in Kopenhagen

Hotspot Hauptstadt

Angeln in Kopenhagen

Ganz ehrlich, das hätte ich so nicht erwartet: Obwohl mitten in einer Metropole, ist das Angeln in Kopenhagen erstaunlich entspannt – und erfolgreich! Vom Parkplatz ans Wasser sind's keine 5 Minuten, Touristen betrachten einen mit einer Mischung aus Neugier und Erstaunen, einheimische Angler zeigen sich auskunftsfreudig und hilfsbereit. Vor allem, wenn die Tage kürzer werden, gesellen sich zu den wenigen Hauptstadtbesuchern, die noch nicht in Kneipen oder Restaurants verschwunden sind, immer mehr Gestalten mit Angelrute im Gepäck. Auf dem Fahrrad oder zu Fuß tauchen sie nach Feierabend auf und reihen sich auf Kaimauern und Stegen ein. Zumeist mit Spinnrute bewaffnet geht es in den salzigen Fluten vorrangig auf Dorsch und Makrele. Gemeinsam mit Holger Höner von bissclips.tv habe ich der City von Kopenhagen einen Kurzbesuch abgestattet – auf dem Köder-Menüplan: Gummi, Eisen und Garnelen!

Anzeige
Hafen von Kopenhagen

Kopenhagen wie Touristen es lieben: Hübsche Häuser, eine herrlich große Auswahl an Cafés und Restaurants – und alles oft direkt am Wasser gelegen. Wir aber haben weniger die touristischen Highlights im Kopf – uns steht der Sinn nach Fisch!

Angeln in Kopenhagen
Information
Kostenlose Toiletten für Gäste gibt's übrigens ebenfalls in diesem Parkhaus! Einfach die Parkwächter fragen und dort die notwendige Münze fürs WC abholen.

Nachdem wir im Vorfeld einige Videos von dänischen Anglern studiert und im Hintergrund das Schauspielhaus und die Oper am gegenüberliegenden Ufer erkannt hatten, fällt unsere Wahl auf ein Parkhaus direkt nördlich des Schauspielhauses. Von dort sind es nur wenige Meter bis ans Wasser.

Karte über Angeln in Kopenhagen
Karte über Angeln in Kopenhagen

Verschaffen wir uns mal einen kleinen Überblick: Am Nordrand der City (1) haben wir unsere Angelversuche gestartet. Auf der Karte erkennst Du gut, wie ein Meeresarm den nordwestlichen Teil Kopenhagens vom auf der Insel Amager befindlichen Südostteil der Hauptstadt trennt. Und genau hier ziehen immer wieder Dorsch & Co auf Nahrungssuche durch.

 

Angeln am Hafen von Kopenhagen

Wir beginnen an der Kvæsthusbroen, einer langgezogenen Kaimauer, auf der sich in der warmen Jahreszeit zahlreiche Sonnenanbeter einfinden, um die einmalige Atmosphäre zu genießen. Von Mai bis Ende September sind die meisten Innenstadtbereiche wegen des Touristenandrangs fürs Fischen gesperrt. Von Oktober bis Ende April dürfen allerdings auch wir Angler viele Bereiche der Innenstadt befischen. Eine prima Übersicht, wo Du wann in Kopenhagen fischen darfst, findest Du hier.

Angeln in Kopenhagen

Wir haben Oktober. Da wir in dieser Jahreszeit vorrangig mit Gummiködern auf Dorsch fischen wollen, reicht eine Spinnrute mit 30 bis 50 Gramm Wurfgewicht. Eine passende Stationärrolle mit 0,14 mm starker Geflochtener komplettiert unsere Kombi. Auch für die hier vorkommenden Meerforellen und Brackwasserbarsche bist Du hiermit gut gerüstet. Für ausführlichere Tipps zum Spinnfischen auf Dorsch schau auf jeden mal in diesen Artikel.

 

Köder zum Angeln in Kopenhagen

Immer eine gute Wahl zum Dorschfischen mit der Spinnrute: Gummifische am Jigkopf! Als traditionell fängige Farben gehören auf jeden Fall Orange und Braun in die Köderbox. Jigköpfe solltest Du bis etwa 30 Gramm Gewicht mit im Gepäck haben. Das genügt im teilweise 10 Meter tiefen Hafenbereich.

Dorsch angeln in Kopenhagen

Dass Gummi fängt, beweist auch fix dieser Einheimische, der direkt neben uns den ersten Dorsch des Tages aus dem Hafenbecken zaubert. 

Angeln im Hafen von Kopenhagen

Auch wenn sich an unserem Spot die Hänger in Grenzen halten, muss nicht jeder Widerstand auch Fisch bedeuten: Hier fummelt Holger Höner seinen Gummfisch aus einer alten Plastiktüte, die zumindest am Anfang einen vielversprechenden Drill lieferte. Diesen Fang konnte ich allerdings eindeutig in den Schatten stellen: Was genau mir an den Haken ging, verraten wir im tollen Video, das Holger parallel über unseren Kopenhagen-Trip gedreht hat.

Köder zum Dorschangeln in Kopenhagen

Nachdem es irgendwie noch nicht so richtig mit den Dorschen klappt, klinkt man ja gerne alles Mögliche in den Snap: Vielleicht steht den Kopenhagener Bartelträgern ja eher der Sinn nach Schalentier und sie haben nur auf so einen Gummikrebs am Cheburashka-Rig gewartet?

Posenmontage zum Dorschangeln mit Garnele

Und ich habe noch einen Trumpf in der Hinterhand: Tiefseegarnelen aus dem Supermarkt. Befestigt mit Bait Elastic lasse ich die Leckerbissen an einer Posenmontage zu Wasser.

Makrelen angeln in Kopenhagen

Endlich Fisch für uns! Auch wenn's nicht der Zielfisch ist, sorgt diese Makrele mit Appetit auf Gummi für Spaß an der Spinnrute – und das im Oktober!

Dorsch angeln mit Blinker in Kopenhagen

Ein weiterer Köderwechsel – dann klappt's auch mit den Dorschen: Um noch etwas mehr Wurfweite rauszukitzeln, klinke ich einen 35 Gramm schweren Meerforellenblinker ein. Resultat: Ein 60er Dorsch, der direkt draußen in der Fahrrinne biss! Kurz darauf zaubert auch Holger Höner seinen ersten Hafendorsch aus den Fluten – Köder diesmal: Gummifisch.

 

Posenfischen auf Dorsch in Kopenhagen

Und dümpelte da nicht gerade noch die Pose an der Spundwand? Tatsächlich: Nicht nur die Kopenhagener, auch die Fische im Hafen sind Feinschmecker! Nachdem der bereits versunkene Schwimmer stetig auf Wanderschaft geht, schlage ich an und ziehe einen weiteren Dorsch an die Oberfläche.

Dorsch angeln mit Garnele

Wem also eher danach ist, gemütlich am Wasser sitzend auf die Pose zu gucken und die Umgebung zu genießen – bitteschön: geht auch! Die spezielle "Küstenpose" haben wir übrigens selbst gebaut. Wie das geht, zeigen wir hier.

Hafen von Kopenhagen

Auch wenn das Angeln mitten in der City vielleicht nicht jedermanns Sache ist, kann ich so einen Angeltrip nach Kopenhagen wärmstens empfehlen. Neben der spannenden Fischerei sind es auch die vielen netten Begegnungen und Kontakte zu einheimischen Anglern, die so einen Tag zu einem Erlebnis werden lassen. Und dann sind da ja noch die herrliche Abendstimmung, der kurze Weg zum Café um die Ecke, eine gehörige Portion Hafenromantik und Eindrücke, die nur wir als Angler aus Kopenhagen mit nach Hause nehmen können.

Abschließend zwei praktische Infos zum Angeln in Kopenhagen:

1. Du benötigst zum Fischen lediglich den staatlich dänischen Angelschein, den Du hier online kaufen kannst.

2. Zwar kamen wir an unserem Spot prima mit einem langstieligen Kescher zurecht, aber an manchen Plätzen solltest Du wegen der Uferhöhe unbedingt einen Spundwandkescher parat haben.


Fotos: Holger Bente (11), Holger Höner (2), Pixabay (2) | Illustration: Bastian Gierth

Dorsch angeln in Kopenhagen
Dr. Catch Hotspot Hauptstadt