Aalangeln im März und April

Jetzt schon Aale fangen?

Wir geben Tipps zum Aalangeln im Frühjahr

Als beste Zeit zum Aalangeln gilt traditionell der Sommer. Vor Mai oder Juni verschwenden nur wenige Angler einen Gedanken an Knicklichter, Aalglöckchen und Tauwürmer. Doch diejenigen, die es tun, werden nicht selten mit tollen Fängen belohnt. Ganz klar: Aale sind bei höheren Wassertemperaturen aktiver und fressen mehr – einen ausreichenden Sauerstoffgehalt im Gewässer vorausgesetzt. Doch auch im Frühjahr knurrt den Fischen schon der Magen. Nach dem Winter sind die Aale ausgehungert und nutzen verstärkt die ersten milderen Wetterphasen, um Nahrung zu finden. Wer bereits im Frühjahr erfolgreich auf Aal angeln möchte, sollte jedoch ein paar wenige, aber sehr wichtige Punkte beachten. Wir haben es jetzt mit Fischen zu tun, die zwar fressen, aber noch nicht allzu aktiv sind. Vor allem die Wahl des Gewässers und des richtigen Angelplatzes entscheidet jetzt darüber, ob's mit dem Aal im März oder April klappt. Hier sind unsere Tipps für einen frühen Saisonstart.

Anzeige
Aal im April

Sobald die ersten milden Tage im März oder April die Wassertemperaturen ansteigen lassen, haben wir gute Chancen auf solche Aale.

Aal fangen im Frühjahr

Flache, stehende oder nur ganz langsam fließende Gewässer erwärmen sich am schnellsten. Hier solltest Du Deine Saison auf Aal beginnen. Eine gute Wahl sind zum Beispiel solche Verbindungsgräben, die oft nur einen halben Meter tief sind.

Tipps zum Aal angeln im Frühling
Information
Ein einfaches Thermometer mit Außenfühler genügt. Ich wickle noch etwas Beidraht um das Ende, damit sich der Fühler besser „auswerfen" lässt und schneller absinkt.

Beim Aalangeln im Frühjahr gehört bei mir auf jeden Fall ein Thermometer mit ins Gepäck. Damit suche ich nach den wärmsten Ecken eines Gewässers. In der Regel sind das flache, geschützte Buchten und allgemein die unmittelbaren Uferbereiche. Halte auch nach Kleinfischen Ausschau. Dort, wo schon Leben im Flachwasser ist, werden mit Einbruch der Dämmerung auch die Aale auftauchen.

Aal im April
Information
Abends kühlt das Flachwasser wieder ab. Es lohnt daher im Frühjahr kaum, bis weit in die Nacht hinein zu angeln. Kurz nach der Dämmerung ist die Top-Zeit!

Meiner Erfahrung nach lohnt das Angeln auf Aal ab etwa 10 Grad Wassertemperatur. Diese Werte erreichen flache Gewässer oder seichte Buchten oft schon nach wenigen milden Tagen – bei uns im Norden ist es meistens Ende März, spätestens Anfang April soweit. Ideal ist eine möglichst stabile Wetterlage mit bewölkten, nicht allzu kalten Nächten.

Aal angeln beste Zeit

Ideal für einen frühen Start in die Aalsaison: ein flacher Altarm der Elbe. Strömende Gewässer laufen in der Regel erst etwas später im Jahr, da sie sich langsamer erwärmen.

Aal angeln mir Pose
Information
Wer so dicht am Ufer angelt, sollte sich stets vorsichtig bewegen und vor allem nicht zu stark auftreten. Wir wollen die Aale ja nicht verschrecken.

Der größte Fehler, den Du beim Angeln auf Aal im Frühjahr machen kannst: den Köder zu tief anbieten! Die schlanken Räuber haben kein Problem mit richtig flachen Bereichen und suchen diese jetzt bevorzugt auf. Auch wenn es Dir komisch erscheinen mag: Präsentiere Deine Köder ruhig unmittelbar am Ufer in nur 50 oder vielleicht 80 Zentimetern Tiefe.

Aalangeln im Mai

Wo vorhanden, sind Seerosenfelder eine heiße Adresse für erste Aalfänge. Zwischen den sich langsam am Grund entfaltenden Blättern gibt es reichlich Nahrung. Außerdem laichen hier gerne auch die Weißfische. Und deren Eier stehen bei den Aalen dann ganz weit oben auf dem Speiseplan!

Der richtige Angelplatz für Aal
Information
Beim Angeln vor solchen Hindernissen ist es wichtig, schnell den Anhieb zu setzen und den Aal hart zu drillen, damit er sich nicht im Geäst festsetzen kann.

Ins Wasser ragendes Geäst solltest Du auch nicht außer Acht lassen. Es bietet den Aalen Versteckmöglichkeiten im warmen Flachwasser. Schnecken und Krebse fühlen sich hier ebenfalls wohl. Für einen gut gedeckten Tisch ist also gesorgt.

Aalangeln mit Pose
Information
Mit passendem Schlauch kannst Du Knicklichter auf fast allen Posen befestigen.

Da wir im Frühjahr in der Regel sehr ufernah auf Aal angeln, bietet sich das Posenfischen an. Ich benutze feine Waggler mit 3 bis 5 Gramm Tragkraft. Eine sensible Bissanzeige ist wichtig, denn die Aale sind häufig noch nicht wirklich gierig und beißen teilweise sehr zaghaft. Spüren sie beim Biss zu viel Widerstand, lassen sie den Köder durchaus auch wieder los.

der beste Aalköder
Information
Zu den drei, vier Zentimeter langen Wurmstückchen passen Haken der Größe 4 bis 6 sehr gut.

Der klassische Tauwurm ist auch im Frühjahr ein super Aalköder. Allerdings ziehe ich lieber nur kleine Stückchen anstelle eines ganzen Wurms auf den Haken. Wie erwähnt: Richtig gierig sind die Aale so früh im Jahr noch nicht. Ein großer Köder sorgt da schnell für Fehlbisse.

Aal im April

Ein kleiner Köder, ufernah an einer feinen Posenmontage angeboten – das Rezept für Aale im Frühjahr!

Aale anfüttern
Information
Zum Anfüttern eignen sich natürlich auch andere Köder wie Maden, Rogen oder kleine Fischfetzen.

Etwas mehr Duft im Wasser schadet nie! Ich verteile regelmäßig kleine Wurmstückchen rund um meine Montagen, um mehr Aale anzulocken und am Platz zu halten.

Rogen als Köder für Aal
Information
Es muss kein Weißfischrogen sein. Forellenrogen fängt auch hervorragend und lässt sich vor allem besser anködern.

Wenn die Weißfische laichen, drehen Aale regelrecht durch! Beobachtest Du Rotaugen oder etwas später die Brassen beim Laichgeschäft, solltest Du es dort in den nächsten Tagen unbedingt auf Aal probieren. Ich habe in solchen Situationen echte Sternstunden erlebt und teilweise mitten am Tag gleich mehrere gute Aale fangen können. Fischeier (Rogen) sind jetzt der Top-Köder, denn sie treffen nun voll den Geschmack der Räuber.

Lachseier als Aalköder

Aus dem Glas geht auch! Meinen bisher größten Aal fing ich mitten zwischen den laichenden Brassen auf so ein konserviertes Lachsei.

Aal angeln im Frühjahr

Kein Riese, aber ein guter Start! Und wann fängst Du Deinen ersten Aal der Saison?


Fotos: Tobias Norff (11), Holger Bente (2), Bastian Gierth (2), Florian Strauß (2)

Links zum Thema
Online Shop Askari – Alles was Du zum Aalangeln brauchst
Aalangeln im März und April
Dr. Catch Jetzt schon Aale fangen?