Maden anködern

Eine haarige Sache

Drei Wege, wie Du Maden am Haar anködern kannst

Modernes Karpfenangeln – undenkbar ohne Haarmontage! Dabei ist diese geniale Köderpräsentation nicht nur für Boilies, Mais & Co geeignet. Auch der Friedfischköder Nummer eins lässt sich am Haar anbieten. Richtig, die Rede ist von der Made. Natürlich kannst Du die kleinen, quirligen Dinger nicht einfach mit einer Boilienadel durchstechen und aufs Haar ziehen. Dabei würden die Maden platzen, auslaufen und sich unter Wasser nicht mehr bewegen. Nein, da müssen wir schon etwas filigraner zu Werke gehen. In diesem Artikel stellen wir Dir gleich drei bewährte Methoden vor, mit denen Du Maden an der Haarmontage anbieten kannst.

Anzeige
Anzeige
Schleie angeln Tipps

Warum überhaupt Maden am Haar anködern? Zum einen bleibt der Haken dabei vollkommen frei und kann besonders gut im Fischmaul greifen. Zum anderen lassen sich Maden so auch mit stabilen Haken kombinieren, die zu dickdrähtig sind, um die kleinen Larven direkt anzuködern. Maden an der Haarmontage setze ich vor allem beim Angeln auf größere Friedfische wie Schleien, Barben, Döbel, Brassen und Karpfen ein.

Angeln mit Maden an der Haarmontage

Bei der Haarmontage bleibt der Haken frei. Das ist vor allem beim Angeln mit Selbsthakmontagen ein großer Vorteil. Doch auch beim normalen Feederangeln ist diese Anköderung nützlich, wenn wir einen üppigen, aus vielen Maden bestehenden Köder anbieten möchten – um zum Beispiel gezielt die größeren Fische anzusprechen.

Madenring Montage

Maden am Haar: Variante 1

Schnell und einfach bekommen wir die Maden ans Haar, wenn wir einen sogenannten Madenclip (auch Madenring oder Maggot Clip) verwenden. Für die Montage benötigst Du neben dem genannten Hilfsmittel lediglich einen Haken und Vorfachmaterial.

Angeln mit Maden Clip

Zunächst den Madenclip anknoten und das Vorfach dann in gewünschter Länge abschneiden.

Haarmontage mit Madenclip
Information
Mit einer Haarlänge von rund einem Zentimeter liegst Du in den meisten Fällen richtig.

Jetzt das Haarvorfach mit dem No Knot-Knoten binden. Ans andere Ende des Vofachs ganz nach Belieben eine Schlaufe knüpfen oder einen Wirbel anknoten. Das war's schon!

Madenclip Montage
Information
Der Madenclip eignet sich auch super für kleine Mistwürmer. So einem quirligen Bündel können Schleien und Karpfen kaum widerstehen.

Der Madenclip ist im Grunde eine runde Sicherheitsnadel. Du öffnest den Ring, stichst das spitze Ende durch die Maden und schließt ihn dann wieder. Mach den Clip nicht zu voll, sonst lässt er sich kaum noch vernünfitg halten und es wird schwierig, ihn wieder zu schließen.

Vorfach mit Madenclip

Noch ein Tipp: Oft sind die Spitzen der Madenclips recht stumpf. Dann wird das Aufziehen der Maden zum Geduldsspiel. Bevor Du Dich über geplatzte, ausgelaufene Maden ärgerst, greif lieber gleich zur Hakenfeile und mach den Clip richtig spitz. Dann geht's viel besser!

Maden am Haar befestigen

Maden am Haar: Variante 2

Zugegeben: Diese Variante ist etwas fummelig, aber prima geeignet, um nur wenige Maden am Haar zu befestigen. Du benötigst neben Haken und Vorfachmaterial einen Rig Ring, etwas Nähgarn und die feinste Nähnadel, die Du finden kannst.

Maden am Haar anbieten

Den Rig Ring ans Vorfachmaterial knoten und dann den Haken mit Hilfe des No Knot-Knotens einbinden. Das Haar in gewünschter Länge stehen lassen.

Angeln mit Made
Information
Die Maden immer am breiteren Ende durchstechen – dort, wo die beiden Atemlöcher zu sehen sind.

Das war der einfache Teil. Nun werden die Maden mit der Nadel durchstochen und vorsichtig auf ein Stück Garn gezogen.

Maden angeln

Jetzt zwei, drei Überhandknoten ins Garn machen, um die Maden zu bündeln. Ganz wichtig: Die Knoten nur ganz locker festziehen, sonst schneidet das Garn durch die empfindlichen Maden.

Maden an der Haarmontage
Information
Du kannst die Enden des Garns auch etwas länger stehen lassen. Vor allem rotes Garn bietet eine zusätzliche Lockwirkung.

Anschließend müssen wir das Bündel nur noch an den Ring am Ende des Haars knoten. Die Garnenden abschneiden – fertig!

Haarvorfach für Maden binden
Information
Fake Baits gibt es sinkend und auftreibend. Damit ergeben sich viele Möglichkeiten der Köderpräsentation.

Maden am Haar: Variante 3

Meine Lieblingsmethode, die allerdings nur in Verbindung mit künstlichen Ködern aus Gummi (sogenannten Fake Baits) funktioniert. Du kannst zum Beispiel falsche Maiskörner, Boilies oder Pellets benutzen. Zusätzlich benötigst Du Vorfachmaterial, eine Boilienadel und zwei Haken.

Haarmontage mit Fake Corn
Information
Dieser Haken soll später nur die Maden halten. Du kannst hier also ruhig ein kleines, dünndrähtiges Modell wählen.

Einen der Haken ans Vorfachmaterial knoten. Das Vorfach in gewünschter Länge abschneiden und dann mit der Boilienadel den künstlichen Köder aufziehen.

Angeln mit Fake Baits

Den Gummiköder erst bis auf den Haken schieben und anschließend den zweiten Haken auffädeln.

Knotenlosen Knoten binden

Die Haarlänge festlegen und den Haken mit dem No Knot-Knoten anbinden. Den ersten Haken ziehst Du zum Beködern der Montage wieder etwas aus dem Gummiköder heraus.

Maden anködern

Deine Maden spießt Du jetzt einfach auf den Haken am Haar. Kleine Würmer funktionieren an dieser Montage auch wunderbar.

Maden und Fake Bait an der Haarmontage
Information
Bitte beachten: Wo nur ein Haken pro Rute erlaubt ist, könntest Du mit dieser Montage Ärger bekommen. Der zweite Haken wird zwar „unschädlich" gemacht, ist aber halt vorhanden.

Damit der Haken am Haar nicht versehentlich im Fischmaul greift, ziehst Du seine Spitze nun vorsichtig wieder in den künstlichen Köder hinein. Fertig ist ein verführerischer Happen, der mit Bewegung, Geschmack und greller Farbe garantiert keinen Friedfisch kalt lässt. Mein Favorit für Karpfen, kapitale Brassen und Schleien!


Fotos: Tobias Norff

Maden anködern
Dr. Catch Eine haarige Sache