Schnurkorb | Dr. Catch Lexikon

Ein Schnurkorb findet beim Fliegenfischen vor allem an der Küste Verwendung, bietet aber generell Vorteile, wenn am Wasser große Weiten mit der Fliegenrute erzielt werden sollen. Dieser aus Plastik bestehende Korb dient zur Aufnahme der Leerschnur bei weiten Würfen und verhindert, dass sich die lose Schnur an (Wasser-)Pflanzen verfängt, von der Strömung mitgerissen wird oder auf unreinem Grund oder an scharfen Steinen Schaden nimmt. Der Korb wird entweder durch einen Bauchgurt oder eine Klemme am Watgürtel befestigt. Im Korb befinden sich Plastikstäbe oder -Kegel, über die sich die Schnur in losen Klängen legt und die verhindern sollen, dass sich Knoten bilden. Schnurkörbe gibt es in unterschiedlichsten Varianten: Vom Hartplastik-Korb mit kegelförmigen Zapfen über Weichplastik-Körbe mit dünnen, flexiblen Stäbchen bis hin zu randlosen Plastikplatten, bei denen lediglich die aufragenden Kunststoffstäbchen die Schnurklänge halten.

Anzeige