Angeln im Fjord in Norwegen

Angeln in Norwegen

Was erlaubt ist und was nicht
Anzeige

Braucht man in Norwegen einen Angelschein? Falls ja, wo gibt es den? Und was gilt es sonst noch zu beachten, wenn man in diesem traumhaft schönen Reiseland die Rute schwingen möchte? Die gute Nachricht gleich vorweg: Zum Angeln in Norwegen benötigst Du keine abgelegte Prüfung wie in Deutschland. Auch ist das Angeln im Meer und in manchen Binnengewässern komplett frei! Allerdings hat es in den letzten Jahren in Norwegen einige neue Regelungen für uns Angler gegeben, die Du kennen solltest, bevor Du an Fjord oder Fluss Deine Rute auswirfst. Von Schonzeiten über Mindestmaße bis zu Fischausfuhr: Wir haben die wichtigsten Punkte in einer Infografik für Dich zusammengefasst und gehen im Artikel auf weitere Details ein.

Anzeige
Fähre nach Norwegen

Langsam gleitet die Fjord Line-Fähre entlang der norwegischen Küste dahin: Für viele Norwegen-Fans beginnt bereits mit der entspannten Fahrt auf einem der Schwesterschiffe MS Bergensfjord und MS Stavangerfjord Richtung Stavanger und Bergen oder auf der Katamaranfähre HSC Fjord Cat nach Kristiansand der heiß ersehnte Angelurlaub! Spätestens jetzt solltest Du die wenigen Regeln kennen, die beim Angeln in Norwegen gelten. Egal ob Meer oder Binnengewässer – ein Blick auf die folgende Infografik schafft schon mal einen ersten Überblick.

Infografik über Vorschriften und Erlaubnis zum Angeln in Norwegen
Infografik über Vorschriften und Erlaubnis zum Angeln in Norwegen

Braucht man in Norwegen einen Angelschein? Die einfache Antwort: am Meer nicht, im Binnenland teilweise schon. Allerdings gibt es seit jüngster Zeit einige neue Vorschriften (auch und gerade für Meeresangler!), mit denen Du Dich auf jeden Fall vertraut machen solltest. 

Braucht man in Norwegen einen Angelschein?

Angeln an Binnengewässern

Fiskekort

Für die meisten Flüsse, Bäche und Seen benötigst Du auch in Norwegen die Erlaubnis des jeweiligen Eigentümers oder Pächters – die sogenannte Fiskekort. Diese Lizenzen sind in der Regel sehr günstig und oft in örtlichen Tankstellen oder Supermärkten erhältlich. Auf der Website inatur.no kannst Du für zahlreiche Gewässer diese Angelscheine auch online kaufen.

Forellenangeln in Norwegen

So vielfältig wie die Angelmöglichkeiten in Norwegen sind auch die örtlichen Regeln für Mindestmaße und Schonzeiten im Binnenland. Mach Dich am besten immer direkt vor Ort schlau, zumal sich diese Vorgaben auch öfter mal ändern können.

Aal in Norwegen
Information
Die Ganzjahres-Schonzeit gilt nicht für den Conger (auch als Meeraal bekannt).

Eine Fischart gibt es jedoch, für die landesweit ein besonderer Schutz gilt: Der Aal ist in Norwegen mittlerweile ganzjährig geschont.

Fiskekort zum Lachsangeln in Norwegen
Information
Personen unter 18 Jahren müssen die Fischereiabgabe nicht entrichten!

Staatliche Fischereiabgabe

Eine gesonderte Erlaubnis benötigst Du in Norwegen, wenn Du an Flüssen fischen möchtest, in denen Lachse, Meerforellen oder Saiblinge aufsteigen. Diese sogenannte Fiskerafgift kannst Du unter diesem Link auch bequem online kaufen.

Erlaubnis zum Lachsangeln in Norwegen

Denk dran: Zusätzlich zur staatlichen Fischereiabgabe benötigst Du aber auch eine "Fiskekort", also die jeweilige Lizenz für das Gewässer.

Desinfektions-Tonne beim Lachsangeln in Norwegen

Wichtig zu wissen: Für viele Lachsflüsse ist das Desinfizieren von Watbekleidung und Angelgerät vorm Fischen vorgeschrieben, um das Einschleppen von Parasiten zu verhindern. Wo Du so eine "Desinfeksjonsstasjon" findest, erfährst Du beim Erwerb der Fiskekort.

Erlaubnis zum Angeln im Fjord in Norwegen

Meeresangeln in Norwegen

Für viele der Inbegriff des Angelns in Norwegen: das Fischen in den Fjorden und auf dem Meer. Hierfür benötigst Du keinerlei gesonderte Erlaubnis – egal ob Du vom Ufer oder vom Boot angelst.

Schwimmwestenpflicht in Norwegen
Information
Der deutsche Bootsführerschein wird in Norwegen übrigens anerkannt!

Zwei wichtige Vorschriften gilt es allerdings beim Bootsangeln in Norwegen zu beachten:

  1. Seit 2010 ist ein Bootsführerschein für alle Personen, die am 1. Januar 1980 oder später geboren sind, beim Fahren von Booten mit über 8 m Länge oder 25 PS Pflicht
  2. Seit 2015 gibt es eine Rettungswesten-Tragepflicht, wonach alle Insassen in Booten bis 8 m Länge eine Rettungsweste tragen müssen, wenn das Boot fährt
Fischfarm in Norwegen

Nun geht's aber ran an den Fisch! Einzige Einschränkung, bevor Du Deine Köder ins Wasser lässt: Halte zu Fischfarmen mindestens 100 Meter Abstand! Aber das sollte ja kein Problem sein, denn an der norwegischen Küste ist ja nun Platz genug.

Mindestmaß für Dorsch in Norwegen

Spätestens, wenn Du den ersten Fisch am Haken hast, solltest Du allerdings wissen, ob dieser groß genug zum Mitnehmen oder eventuell sogar geschont ist. So haben Dorsche beispielsweise unterschiedliche Mindestmaße: Nördlich des 62. Breitengrades (Höhe Insel Mâloy/Nordfjord) 44 cm und südlich davon 40 cm.

Mindestmaß und Schonzeit für Rotbarsch in Norwegen

Seit 2017 gelten auch für den beliebten Rotbarsch ein paar Einschränkungen: Es ist nördlich des 62. Breitengrades nur noch vom 1. Juni bis zum 31. August erlaubt, gezielt auf die schmackhaften Tiefseebewohner zu angeln. Das Mindestmaß beträgt für den Großen Rotbarsch (Sebastes marinus) in ganz Norwegen 32 cm. Eine Übersicht von Mindestmaßen der wichtigsten Meeresfische findest Du hier.

Dornhai in Norwegen ganzjährig geschützt

Für einige Meeresfische wie den hier abgebildeten Dornhai gilt sogar eine ganzjährige Schonzeit. Ein Entnahmeverbot gibt es aktuell (Stand 5.10.2018) für: Riesenhai, Heringshai, Blauleng, Roter Thun, Seidenhai und Lippfisch.

Mindestmaß für Heilbutt in Norwegen

Für den beliebten (weißen) Heilbutt gibt es eine regionale Schonzeit: Vom 20. Dezember bis 31. März müssen südlich vom 62. Breitengrad gefangene Exemplare zurückgesetzt werden. Das Mindestmaß für Heilbutt beträgt generell 80 cm, allerdings dürfen Fische über 200 cm ebenfalls nicht entnommen werden! Letztere Regel wurde eingeführt, da diese stattlichen Plattfische zu viele Schadstoffe im Fleisch eingelagert haben und für den menschlichen Verzehr nicht geeignet sind.

Wie viel Fisch aus Norwegen mitnehmen?
Information
Solltest Du im Jahr mehrmals in Norwegen sein, kannst Du erneut die erlaubte Menge an Fisch ausführen, wenn zwischen Ausreise und erneuter Einreise mindestens 7 Tage liegen.

Fischausfuhr Norwegen

Noch ein wichtiger Punkt vor allem für Meeresangler: Je nachdem, in welcher Unterkunft Du während Deines Angelurlaubs bist, gibt es unterschiedliche Maximalmengen an Fisch, die Du ausführen darfst: Handelt es sich bei Deiner Unterkunft um eine speziell für den Angeltourismus registrierte Anlage (eine Übersicht findest Du hier), kannst Du 20 kg Fisch ausführen. In allen anderen Unterkünften ist die Menge auf 10 kg begrenzt.

Fährverbindungen nach Norwegen

Fähren nach Norwegen

Abschließend noch unser Tipp für Deine Anreise: Von Norwegens Südspitze bis hinauf in die fischreichen Fjorde gelangst Du schnell und oft auch super günstig mit den Fähren der Fjord Line. Täglich und direkt nach Fjordnorwegen kommst Du mit den Verbindungen vom dänischen Hirtshals nach Stavanger und Bergen. Zwischen Hirtshals und dem norwegischen Kristiansand pendelt außerdem zwischen April und Oktober bis zu dreimal täglich in nur 2 Stunden und 15 Minuten (die schnellste Überfahrt nach Norwegen!) eine Schnellfähre. Ebenfalls täglich und günstig geht es nach Langesund – weniger als 2 Autostunden von Oslo gelegen. Langesund ist das Tor zur Telemark sowie nach Ostnorwegen und die östlichen Angelgebiete.


Fotos: Holger Bente (10), Tobias Norff (3), Fjord Line/Tomas Østberg-Jacobsen (1), Fjord Line/Jon Inge Nordnes/Allegro (1) Pixabay (1)

Links zum Thema
Fährlinie Bereits ab 76 € inkl. Pkw und 2 Personen nach Norwegen!
Angeln im Fjord in Norwegen
Dr. Catch Angeln in Norwegen
Beliebteste Artikel