Weißfisch sauer eingelegt

Sauer macht lecker!

Weißfische sauer einlegen

An der Küste kennt und liebt man sie: sauer eingelegte Heringe! Auch ich finde diese traditionelle, nordische Spezialität super lecker. Doch komme ich als Hesse leider nur selten dazu, mir die Heringe selber zu fangen. Dafür gibt es bei uns in den umliegenden Gewässern reichlich Weißfische – vor allem Rotaugen! Und die können dem klassischen Brathering in Marinade durchaus das (Essig-)Wasser reichen! Netter Nebeneffekt: Das Einlegen verleiht den Weißfischen nicht nur diesen ganz besonderen süß-sauren Geschmack, sondern macht auch die vielen Gräten unschädlich. Hier kommt mein Rezept für sauer eingelegte Weißfische.

Anzeige
Rezept für sauer eingelegte Weißfische

Für die Zubereitung von süß-sauer eingelegten Rotaugen (für zwei Personen) benötigst Du: zwei Lorbeerblätter (1), eine Zwiebel (2), ein Weckglas oder anderes Gefäß mit Deckel (3), 500 Milliliter Wasser (4), 500 Milliliter fruchtigen Essig (5), Pfeffer (6), zwei bis vier Esslöffel Zucker (7), Salz (8), einen gehäuften Esslöffel fertig gemischtes Einmachgewürz (9), hitzestabiles Öl (10), etwas Mehl (11) und drei bis vier mittelgroße Rotaugen (12).

Speisefisch Rotauge: das Rezept für sauer eingelegte Weißfische

Die Rotaugen ausnehmen und schuppen. Kleine Fische können am Stück bleiben, sollten aber von Kopf und Flossen befreit werden. Größere Rotaugen am besten filetieren. Wie das funktioniert, zeigen wir hier.

Rotaugen in Essig einlegen

Jetzt die Fische mit Pfeffer und Salz würzen, anschließend in Mehl wenden.

Rotaugen zubereiten
Information
Butterschmalz, Kokosfett oder Margarine solltest Du in diesem Fall nicht verwenden, da sich diese beim Erkalten im Glas absetzen.

Und ab mit ihnen in die heiße Pfanne. In etwas Öl brätst Du die Fische nun schön knusprig. Dann kommen sie zum Abtropfen auf ein Küchenkrepp.

Weißfische einlegen
Information
Wer es nicht so sauer mag, sollte lieber vier statt zwei Esslöffel Zucker nehmen.

Nun geht es an die Marinade. Hierfür gibst Du je 500 Milliliter Wasser und Essig in einen großen Topf. Hinzu kommen das Einmachgewürz, die in Ringe geschnittene Zwiebel, Lorbeerblätter, zwei bis vier Esslöffel Zucker und ein Esslöffel Salz.

Das Rezept für sauer eingelegte Rotaugen

Den Sud für drei bis fünf Minuten köcheln lassen.

Gebratenen Fisch sauer einlegen

Die gebratenen Fische kommen nun in das Gefäß und werden mit dem heißen Essigsud komplett bedeckt. Gehe hierbei vorsichtig zu Werke, da die Filets leicht brechen oder sich ihre Kruste ablöst.

Sauer eingelegte Plötzen

Je nach Größe der Fischstücke sind die Rotaugen nach zwei bis vier Tagen im Kühlschrank fertig durchgezogen und haben ein herrliches Aroma angenommen. Gekühlt und gut verschlossen sind sie so bis zu zwei Wochen haltbar.

Rotaugen sauer eingelegt

Köstlich! Und keine Sorge, die Gräten sind so gut wie nicht mehr spürbar. Durch das Marinieren im sauren Essigsud ist selbst die große Mittelgräte ganz weich geworden und kann einfach mitgegessen werden. Lass es Dir schmecken!


Fotos: Bastian Gierth

Weißfisch sauer eingelegt
Dr. Catch Sauer macht lecker!