Fisch-Ausfuhr Norwegen

Norwegen: Strafe für Fisch-Schmuggler verdoppelt!

Geldbuße nun auf 8.000 NOK erhöht

Fischschmuggler müssen in Norwegen von nun an doppelt tief in die Tasche greifen, wenn sie die zulässige Ausfuhrquote missachten: Die Geldbuße für illegal ausgeführten Fisch verdoppelt sich jetzt auf 8.000 NOK (rund 817,- €), zusätzlich zu 200 NOK pro Kilogramm Fisch oder Fischereierzeugnissen. Der norwegische Zoll hat dieses Jahr an den Grenzübergängen im Norden Norwegens bereits größere Mengen an Fisch (rund 2,3 Tonnen) beschlagnahmt. Im Jahr 2018 gab es insgesamt 68 Sicherstellungen von über 6,5 Tonnen Fisch. In den meisten Fällen handelte es sich dabei um Dorschfilet.

Dies ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe unter den Anglern, die nach wie vor Wege suchen, sich auf illegale Weise ihren Urlaub zu refinanzieren und nicht selten versuchen, ihre Fänge zu Hause zu verkaufen.

Quelle: https://fiskeribladet.no/nyheter/?artikkel=66716

Weitere Infos zu den Vorschriften zum Angeln in Norwegen und wieviele Kilogramm Ihr aktuell ausführen dürft, findet Ihr in diesem Artikel.